Loader

Glysofor Solar AF

Beschreibung

Glysofor Solar AF ist ein spezielles, anwendungsfertiges Wärmeübertragungs- und Frostschutzmittel (bis -28°C) für Flachkollektor- und Vakuumröhren-Solaranlagen.

Aufgrund seiner positiven ökologischen und physiologischen Beurteilung ist Glysofor Solar AF für alle gewerblichen und privaten Anlagen geeignet. Modernste Inhibitoren garantieren einen optimalen Schutz vor Korrosion. Glysofor Solar AF ist nitrit-, phosphat- und aminfrei. Dichtungsmaterialien werden weder vom Konzentrat noch von dessen Verdünnungen angegriffen.

Glysofor Solar AF ist auch für Mischsysteme (Multimetallinstallationen) sehr gut geeignet. Glysofor Solar AF ist weder Gefahrstoff noch Gefahrgut und kann aufgrund seiner Unbedenklichkeit auch in der Lebensmittelverarbeitung, Pharmaproduktion, Medizin und Biotechnologie eingesetzt werden.

Glysofor Solar AF

Typische Anwendungsgebiete

Flachkollektor- und Vakuumröhren-Solaranlagen.

Verpackungsgrößen

  • 25 kg / 30 kg PE-Kanister
  • 220 kg PE-Fass
  • 1.000 kg IBC
  • 24.000 kg TKW

Spezifikation Download

Die thermodynamischen Eigenschaften und weitere spezifische Produktmerkmale als PDF zum Download.

Frostschutz

Glysofor Solar AF wird anwendungsfertig geliefert und bietet einen zuverlässigen Frostschutz bis:

-28 °C

Glysofor Solar AF ist eine umweltfreundliche Solarflüssigkeit auf der Basis von Propylenglykol in Kombination mit Korrosionsinhibitoren und Stabilisatoren. Glysofor Solar AF erfüllt die Anforderungen der DIN 4757 Teil 3 bzw. DIN EN 12975 für solarthermische Anlagen. Glysofor Solar AF kommt sowohl in Vakuumröhren- als auch in Flachkollektor-Solaranlagen zum Einsatz. Aufgrund seiner physiologischen und ökologischen Unbedenklichkeit kann es ebenfalls im Nahrungs- und Genussmittelsektor sowie in pharmazeutischen und ökologisch sensiblen Anwendungsbereichen eingesetzt werden. Die Solarflüssigkeit dient als Frostschutzmittel, Korrosionsschutzmittel sowie als Wärmeträgermedium. Frostschäden, Korrosion, Ablagerungen, Verschlammung oder Biofilme werden durch Glysofor Solar AF optimal verhindert. Auf der Basis von Glykol, in diesem Fall Monopropylenglykol, ist der Gefrierpunkt von Glysofor Solar AF deutlich herabgesetzt. Glysofor Solar AF gewährleistet, dass Solarsysteme auch bei Minustemperaturen sicher betrieben werden können. Eine frostbedingte Beschädigung des Systems durch eine Sprengwirkung wird durch Glysofor Solar AF sicher vermieden. Durch eine komplexe Kombination von Korrosionsschutzzusätzen werden Metalle optimal vor korrosiven Angriffen geschützt. Dieser Korrosionsschutz ist gegenüber allen Metallen wirksam, die üblicherweise in Solarinstallationen Verwendung finden. Installationen aus Kupfer, Messing, Lot, Grauguss, Aluminium, Stahl und Eisen sind optimal geschützt, auch wenn sie als Multimetallinstallationen ausgeführt sind. Die Solarflüssigkeit ist vollständig nitritfrei, aminfrei, phosphatfrei, silikat- und boratfrei. Sie ist biologisch abbaubar und umweltfreundlich. Glysofor Solar AF ist langfristig widerstandsfähig gegenüber der Bildung von Biofilmen, Fäulnis und gegenüber mikrobiologischer Zersetzung, wodurch Ausfällungen und Verschlammung vermieden werden. Glysofor Solar AF entmischt sich nicht, auch wenn es zu längeren Anlagenstillständen kommt. Dies garantiert einen ganzjährigen, langfristigen und wartungsarmen Betrieb der mit Glysofor Solar befüllten Anlagen. Glysofor Solar AF wird einfüllfertig mit einem Frostschutzwert von -28 °C geliefert.

Chem. Bezeichnung 1.2 Propylen- und höhere Glykole, Aqua Dest., Korrosionsschutzadditive
Aussehen gelbe Flüssigkeit
Verpackung Kanister / Fässer / IBC / Tankwagen
ADR KI 0 Ziff
WGK 1
Kennzeichnung entfällt
Dichte 1,03 g/cm3
Erstarrungspunkt -28 °C
Spezifische Wärme 3,54 kJ/kg K (bei 20 °C)
Wärmeleitfähigkeit 0,365 W/mK (bei 20 °C)
Sonstiges

Reine Wasser-Glykol-Gemische haben sehr deutlich ausgeprägte, korrosive Eigenschaften. Verwenden Sie daher niemals reine Wasser-Glykol-Gemische ohne Inhibitorenausrüstung.

Glysofor Solar AF wird anwendungsfertig geliefert, und bietet einen zuverlässigen Frostschutz bis -28 °C. Sollte ein geringerer Frostschutzwert gewünscht sein, kann Glysofor Solar AF mit Wasser gemischt werden. Damit die enthaltenen Korrosionsinhibitoren vollständig wirksam werden, muss die Glysofor-Solar-AF-Konzentration mindestens 70 Vol.-% betragen.

Zu dieser einfüllfertigen Solarflüssigkeit steht alternativ Glysofor Solar als Konzentrat zur Verfügung. Für weitere Anwendungsbereiche stehen unsere Produkte Glysofor N und Glysofor L zur Verfügung.

Sie haben Fragen?

Unsere Produkte sind geeignet für Heizungssysteme, Klimaanlagen, Industrie- und Kühlanlagen, Wärmepumpen, Solaranlagen, Sprinkleranlagen und andere flüssigkeitsführende Systeme.
Wir beraten Sie gerne kostenfrei und unverbindlich, damit Sie das passende Produkt für Ihren Einsatzzweck erhalten.

TOP